Anmeldung: Anfänger

Ausgewählter Kurs:

Montag, 17:00 bis 18:15 Uhr
verschoben
gesunder Rücken entspannter Nacken

€ 145 / € 133 erm. (10x in 10 Wochen)

Wir freuen uns, wenn die Telefonnummer angegeben wird, manchmal ist ein schneller Rückruf einfacher.


Teilnahmebedingungen für die Absolute-Anfänger-Kurse

Die Kursgebühr ist vor dem 1. Termin per Überweisung auf folgendes Konto zu zahlen: Yoga Schule Hannover, Sparkasse Hannover,
IBAN: DE77 2505 0180 0000 4141 66

Der Kurszeitraum kann nicht verlängert werden, Ausnahme ist Krankheit (bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises).

Verpasste Termine können während der Kurslaufzeit in ONLINE-Kursen nachgeholt werden. Ein Kurs-Hopping ist leider zurzeit nicht möglich.

Wenn wir öffnen dürfen, besteht die Möglichkeit den Kurs im Präsenzunterricht zu beenden.

Eine Ermäßigung ist für Schüler/innen, Studenten/innen, Azubis, Arbeitslose und Hartz4-empfänger/innen möglich. Nach Absprache ist dies auch für Rentner/innen mit geringem Einkommen möglich.

Eine eigene Matte muss mitgebracht werden. Anderes Übungsmaterial kann zurzeit nicht zur Verfügung gestellt werden.

Yogakurse werden mittlerweile von nahezu allen Krankenkassen und der Beihilfe im Rahmen der Präventionsförderung finanziell gefördert. Am Ende eines Kurses erstellen wir eine Teilnahmebestätigung, die bei der Krankenkasse/ der Beihilfe eingereicht werden kann. In der Regel wird dann ein Teil der Kursgebühr erstattet.

HAFTUNGSVEREINBARUNG

Dieser Yoga-Kurs/diese Yoga-Stunde findet aufgrund besonderer Umstände und im gegenseitigen Einvernehmen als Onlinekurs beziehungsweise als Livestream auf YouTube statt. Dies hat zur Folge, dass die Yogalehrerin/ der Yogalehrer nicht wie bei einer sonstigen Präsenzveranstaltung sofort bei Problemfällen und Fehlstellungen eingreifen kann. Die TeilenehmerInnen akzeptieren diese besondere Form des Yoga-Unterrichts. Das Yoga-Studio/die Yogalehrerin/der Yogalehrer haftet grundsätzlich nicht für Schäden des Mitglieds. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden
des Mitglieds aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, sowie ebenfalls nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Yoga-Studios, der Yogalehrerin/des Yogalehrers, deren gesetzlichen VertreterInnen oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die YogaschülerInnen treffen bei dieser besonderen Form des Yoga-Unterrichts besondere Mitwirkungspflichten und Obliegenheiten. Bei Unklarheiten, Problemfällen und Fehlstellungen haben sie unverzüglich Kontakt mit der Yogalehrerin/dem Yogalehrer aufzunehmen und um eine Klärung zu bitten. Andernfalls trifft sie ein erhebliches Mitverschulden.

Die Anmeldung wird verschlüsselt übertragen. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter Impressum & Datenschutz.


Zurück